Ein Rathaus erstrahlt in neuem Glanz

Die gesamte Altstadt von Neudenau ist reich an historischen Fachwerkbauten. Deren Geschichte reicht bis zurück ins 15. Jahrhundert. Das Rathaus aus dem Jahr 1587 ist ein Fachwerkbau der Renaissancezeit an der Nordseite des Marktplatzes, um den sich weitere historische Fachwerkhäuser gruppieren. In den 80er Jahren des vergangenen Jahrtausends wurde es umgebaut, zwischen 2006 und 2008 nach Originalvorlagen wieder restauriert.

Für den Rückbau musste die Firma Heyd die Decken und den alten Dachstuhl sehr aufwändig über mehrere Geschosse abfangen. Um die ursprüngliche dreischiffige Konstruktion möglichst originalgetreu wieder herzustellen, wurden mehrere Maßnahmen durchgeführt:

  • profilierte Eichenstützen und Unterzüge wurden in den Längs- und Querachsen im Erdgeschoss ergänzt und eingebaut
  • im ersten und zweiten Obergeschoss wurden Eichenfachwerkwände eingezogen
  • Holzbalkendecken wurden ergänzt
  • Lehmschüttungen in die Gefache eingebracht
  • Dielenböden verlegt
  • Sparenfüße, Bundstreben und Balken "angeschuht"
  • das Sichtfachwerk ausgespänt und überarbeitet
  • der alte Giebel abgefangen und korsettiert
  • eine neue Balkenlage eingebaut
  • ein neuer Dachstuhl errichtet, als liegender Stuhl auf konischem Grundriss, mit windschiefen Dachflächen
  • Gebälk und Dachstuhl der Scheune wurden abgetragen
  • das Dach wurde gedämmt und mit neuen "Biberschwänzen" (eine besondere Form von Dachziegeln) gedeckt