Maßgenau nachgebaut

Der so genannte "Wilhelmskanal" in Heilbronn wurde 1821 eröffnet und bildete seit dem Mittelalter die erste Möglichkeit für die Schifffahrt, den Neckar über Heilbronn hinaus zu befahren. Heute dient er als Yachthafen.

Der Kanal und die Schleusen des Kanals sind denkmalsgeschützt. Die alte Schleuse ist nach wie vor betriebsfähig und die letzte handbetriebene Schleuse des Neckars.

Wir haben die undichten Schleusentore maßgenau erneuert. Sie mussten dazu ausgebaut werden. In unserer Halle für die Vormontage haben wir die Tore komplett aus Eichenholz nachgebaut. Das Besondere dabei: Die Holzquerschnitte waren außergewöhnlich groß. In Kooperation mit einem Schlosser wurden auch die Stahlteile nachgebildet und erneuert.